Hörbücher

Alles, was sonst noch so an Themen aufkommt
Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 339
Registriert: Montag 22. Juni 2020, 07:58

Hörbücher

Beitrag von Laura »

Hanna hat geschrieben: Sonntag 21. November 2021, 18:24Ich bin davon überzeugt, dass viele gar nicht lesen würden, wenn man man ihnen als Alternative einen Film, ein Video oder ein Hörbuch anbieten würde.
Ich würde da jetzt mal ganz provokant fragen: Ist das wirklich so falsch? Ich finde es mittlerweile auch sehr entspannend, wenn ich am Abend müde bin oder tagsüber zur Arbeit oder zurück fahre, wenn ich dann nicht noch selbst lesen muss, sondern ein Buch vorgelesen kriege. Sofern mir die Stimme der Vorleserin oder des Vorlesers gefällt und er oder sie gut vorliest, sodass man in der Geschichte versinken kann.
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 6208
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Hörbücher

Beitrag von Ruth »

Da würde ich Dir voll und ganz zustimmen, Laura. :) Ich höre mittlerweile auch sehr viele Hörbücher und bin froh um diese Möglichkeit. Ich würde auch unsere el!es-Bücher gern alle als Hörbücher anbieten, aber leider ist die Produktion eines Hörbuches immer noch sehr teuer. Und dann wissen wir nicht, ob genug davon gekauft werden, damit das Geld wieder hereinkommt.

Ich spreche da noch nicht einmal von Gewinn, sondern nur davon, dass die Kosten wieder hereinkommen, sodass ich das nächste Hörbuch dann finanzieren kann. Wenn es aber Leserinnen gibt, die gern ein spezielles Buch als Hörbuch hätten, könnten wir da eine Art Subskription machen. Das heißt, die Leserinnen – bzw. dann eher Hörerinnen – zahlen im Voraus einen Subskriptionspreis (beispielsweise ein paar Euro weniger, als das Hörbuch dann zum Schluss im Handel kostet), und dann wird das Hörbuch produziert. Diejenigen, die im Voraus bezahlt haben, bekommen ihr Hörbuch dann für diesen verbilligten Preis, sobald es fertig ist, und diejenigen, die es dann im Laden bzw. online im Nachhinein kaufen, zahlen ein paar Euro mehr.

Also, liebe el!es-Leserinnen, wenn Ihr das möchtet, machen wir eine Sammelaktion dieser Art und produzieren dann das Hörbuch Eurer Wahl. 8-)
Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 625
Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 10:22

Re: Hörbücher

Beitrag von Steffi »

Da würde ich sofort mitmachen, Ruth. 8-) Mach doch mal Crowd-Funding für die Hörbücher. Darüber würden sich bestimmt viele Leserinnen freuen.

Das, was vorgelesen wird, muss allerdings auch gut sein. Es darf nicht langweilen. Es darf nicht so vor sich hinplätschern. Das stimmt schon. Etwas Spannung muss schon sein. Sonst schlafe ich im Auto ein, und das wäre nicht so gut. :) Etwas anderes ist es abends im Bett. Da möchte ich ja einschlafen. :D
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 358
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Hörbücher

Beitrag von Katja »

Noch lieber als Hörbücher sind mir allerdings richtige Hörspiele. Ich habe das Gefühl, die werden immer seltener. Sie sind heute auch oft nicht mehr so gut gemacht wie früher. Die Sprecher sind zum Teil anscheinend gar nicht richtig ausgebildet. Ganz zu schweigen von den Geschichten, die oft auch wenig Interessantes oder Spannendes enthalten.

Aber das kann auch daran liegen, was Ruth sagte: Im Grunde genommen ist alles schon mal dagewesen. Und je älter man wird, desto mehr davon hat man schon mal in der einen oder anderen Form gehört. Es enthält nichts Neues mehr. Wenn man noch jünger ist, ist vieles eben auch noch neu. Man hört es vielleicht zum ersten Mal.
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 6208
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Hörbücher

Beitrag von Ruth »

Es ist wirklich schade, dass Audioproduktionen so teuer sind. Und richtige Hörspiele mit mehreren Sprecher/innen sind dann noch teurer. Denn dann muss man das Honorar mit der Anzahl der Sprecher/innen multiplizieren. Früher wurden Hörspiele für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gemacht und von den Rundfunkgebühren der Zuhörer bezahlt. Da war genug Geld da. Wir mit unserem Nischenmarkt von lesbischen Büchern können da leider nicht mithalten. Mein Traum wäre es allerdings auch, mal ein richtiges Hörspiel zu machen. :D Nur kann ich es leider nicht bezahlen.
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 633
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Hörbücher

Beitrag von Kay »

Dann sollten wir Autorinnen uns vielleicht bemühen, nicht zu viele Figuren in unseren Geschichten zu haben. Damit es leichter zu vertonen ist. 8-)
Benutzeravatar
Hanna
Beiträge: 577
Registriert: Sonntag 16. Februar 2020, 11:58

Re: Hörbücher

Beitrag von Hanna »

Beschränken wir uns doch einfach auf zwei. ;) Wer braucht schon mehr als zwei Personen in einem Liebesroman? :mrgreen:
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 6208
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Hörbücher

Beitrag von Ruth »

Genau. :D Das ist dann so richtig „Zurück zu den Wurzeln“, denn so habe ich ja damals angefangen. Bis auf ein paar Seiten am Schluss gibt es tatsächlich im ganzen Taxi nach Paris nur zwei Personen. Und für ein Hörbuch wäre das natürlich tatsächlich optimal.
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 454
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Re: Hörbücher

Beitrag von Angela »

Das würde mir die Sache auch sehr erleichtern. ;) Ich gehe mal durch mein Manuskript durch und streiche alle Personen außer den beiden Hauptpersonen. Mal sehen, was dann noch übrigbleibt. :lol:
Benutzeravatar
Sina
Beiträge: 422
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 15:47

Re: Hörbücher

Beitrag von Sina »

Das könnte ein Problem sein. :) Wenn ich meine ganzen Rancharbeiter etc. streichen würde, bleibt glaube ich tatsächlich nicht mehr viel übrig. Aber auf der anderen Seite hätte ich es auch sehr gern, wenn es mal eines meiner Bücher als Hörbuch geben würde. Also sollte ich dafür die Voraussetzungen schaffen. Hm. Mal überlegen.
Benutzeravatar
AnneW
Beiträge: 293
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 13:49

Re: Hörbücher

Beitrag von AnneW »

Bei meinen Büchern müsste es dann aber auch eine Bibliothek mit afrikanischen Geräuschen geben. So das Zirpen der Grillen und dieses typisch Afrikanische. Sonst fehlt was. ;)
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 633
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Hörbücher

Beitrag von Kay »

Auf jeden Fall. :D Das ist ja gerade das Schöne und Besondere an Deinen Büchern. Und ich würde mich anschließen: Kann ich bitte auch ein Hörbuch von einem meiner Romane haben? ;)
Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 339
Registriert: Montag 22. Juni 2020, 07:58

Re: Hörbücher

Beitrag von Laura »

Da schließen wir uns wahrscheinlich alle an. 8-) Bei Verwunschen und bezaubert könnte man da auch einiges an Geräuschen machen. Knarrende Türen, unheimliche Schritte auf der Treppe, Wind, der ums Haus fegt, Blätterrascheln ... :D
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 6208
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Hörbücher

Beitrag von Ruth »

Ist ja schon eine Weile her, dass wir uns über Hörbücher unterhalten haben, aber ich kann berichten, dass wir sehr daran arbeiten, mehr Hörbücher herauszubringen. Wahrscheinlich erst einmal kürzere Geschichten, nicht ganze lange Romane. Ich habe mir sogar schon überlegt, dass ich vielleicht eine Geschichte ganz speziell als Hörbuch schreibe. Die gibt es dann gar nicht als gedrucktes Buch oder als E-Book, die gibt es dann nur als Hörbuch. Ich weiß aber noch nicht, ob wir es zum Schluss tatsächlich so machen. Wir denken noch darüber nach. 😎
Antworten